Home

Tipps für eine erfolgreiche Diät
Ernährung während der Schwangerschaft
Sport als Alltagsausgleich
Umstellung der Ernährung
Rezepte für Fruchtshakes

Kontakt
Empfehlenswerte Seiten
Impressum

Ernährung während der Schwangerschaft

Wenn eine Frau die Nachricht bekommt, dass sie schwanger ist, dann ist das wohl einer der glücklichsten Tagen in ihrem Leben. Aber neben der grenzenlosen Freude, geht mit einer Schwangerschaft auf eine gewisse Verantwortung einher.

Denn schließlich teilt Frau ihren Körper nun mit einem kleinen Bewohner, der auf ein verantwortungsbewusstes Verhalten der werdenden Mutter angewiesen ist.

Natürlich ist in einer Schwangerschaft der Verzicht auf Nikotin und Alkohol eine absolute Grundvoraussetzung. Aber auch eine gesunde Ernährung spielt mindestens eine genauso bedeutende Rolle.Wie sich eine gesunde Ernährung in der Schwangerschaft genau definiert, ist in den folgenden Zeilen erläutert.Eine gesunde Schwangerschaftsernährung besteht nämlich nicht nur daraus, tatsächlich gesunde Sachen zu essen, sondern gewisse Lebensmittel sollten vermieden bzw. besonders häufig verzehrt werden.

Darauf sollte verzichtet werden

Zu den Lebensmitteln, die komplett gemieden werden sollten, zählen Produkte, welche aus Rohmilch hergestellt werden, ebenso wie Weichkäse und rohes Fleisch oder Fisch. Zu rohem Fleisch zählen auch einige Wurstsorten, wie Schmierwurst, Kassler und lediglich geräucherte Wurst.

Auch rohes Obst, das nicht geschält wurde, sowie Getreidekeimlinge und rohe Eier können sich negativ auf eine Schwangerschaft auswirken.

Das ist erlaubt

Gegessen werden darf, bis auf die vorgenannten Ausnahmen, alles, was eine große Menge an Vitaminen enthält. Insbesondere Zink, Eiweiß und Kalzium sollten in einer Schwangerschaft ausreichend zu sich genommen werden.Dabei bezieht sich der Kalzium bedarf insbesondere auf den Konsum ab dem zweiten Trimester, in welchem sich Knochen und Gelenke ausbilden.Folsäure gehört zu den Nährstoffen, welche besonders in den ersten drei Schwangerschaftsmonaten zu sich genommen werden sollten. Diese dienen einer gesunden Entwicklung des Embryos.Sonstige, sehr gesunde Lebensmittel sind Obst, Gemüse, Vollkornprodukte und gekochte Eier. Säfte und Tee eignen sich ebenfalls zum ausgewogenen Genuss in der Schwangerschaft.

Das gängige Gerücht, dass in der Schwangerschaft kein Möhrensaft getrunken werden soll, ist in diesem Ausmaß nicht ganz korrekt. Generell darf schon Möhrensaft getrunken werden, jedoch ist ein gemäßigter Konsum ratsam, da Karottensaft Provitamin A enthält. Der Körper baut dieses in Vitamin A um, welches bei einer übermäßig hohen Konzentration im Körper zu einer Fehlentwicklung des Fötus führen könnte.Auch Kaffee darf in der Schwangerschaft in Maßen getrunken werden. Das bedeutet, die Menge von zwei Tassen pro Tag sollte eingehalten werden. Zuviel Koffein könnte zu einer Fehlgeburt oder zu einem zu niedrigen Geburtsgewicht des Kindes führen.Eine werdende Mutter darf also eigentlich alles essen, wozu sie Lust hat und solange es in einem gesunden Mengenverhältnis geschieht. Lediglich ein paar kleine Ausnahmen sollten von dem Speiseplan für die kommenden 9 Monate gestrichen werden.