Home

Tipps für eine erfolgreiche Diät
Ernährung während der Schwangerschaft
Sport als Alltagsausgleich
Umstellung der Ernährung
Rezepte für Fruchtshakes

Kontakt
Empfehlenswerte Seiten
Impressum

Sport als Alltagsausgleich

Die körperliche Betätigung gehört schon seit dem Beginn der Menschheit zu einem überlebenswichtigen Instinkt, denn ohne die Jagd kam es zur Hungersnot, was nicht selten den Tod nach sich zog.

Bewegung ist damit ein Element, das den Menschen das Überleben sicherte. Heute jagen Menschen immer noch. Aber nur noch selten zu Fuß und die meisten "Jäger" trifft man auch nur noch im Supermarkt.

Das Aktiv-Sein ist zu einem Hobby verkommen und der Beruf, der nur noch selten bewegend ausgeübt wird, nimmt die meiste Zeit des Tages ein. Früher oder später fühlen sich jedoch die meisten Menschen schwach. Das ist auf falsche Ernährung und mangelnden Sport zurückzuführen. Zu wenig Fitness führt zu Schlappheit und Müdigkeit. Sport ist ein idealer Ausgleich zum Beruf. Er baut nicht nur Stress ab, sondern kann zu neuer Inspiration und Kreativität beflügeln. Dabei ist es keine Frage von Zeit oder Geld, um fit durch den Tag zu gehen. Joggen ist ein effektives Mittel, um schnell und günstig die eigene Kondition zu steigern.

Alles was dafür benötigt wird, sind Laufschuhe. Laufanfänger sollten mit kleinen Schritten starten. Abwechselnd Laufen und Gehen ist anfangs ausreichend. Um 30 Minuten am Stück zu laufen, benötigt man maximal sieben Wochen. Außerdem passen Laufschuhe in jede Tasche. So kann in der Mittagspause eine Laufrunde gestartet werden, um gestärkt durch die zweite Hälfte des Arbeitstages zu gehen. Fehlende Zeit ist grundsätzlich kein Argument, nicht Joggen zu gehen. Denn zehn gelaufene Minuten sind besser als keine. Die Zeit in der Natur, zu allen Jahreszeit, ist ein Genuss und ein zusätzlicher Bonus zur frischen Luft.

Wer sich aufgrund seines Übergewichts nicht zutraut, regelmäßig zu laufen, schwimmt sich zu einer besseren Kondition. Schwimmen entlastet die Gelenke und ist daher ideal für Übergewichtige. Im Sommer können die Freibäder regelmäßig mit einer Jahreskarte günstig genutzt werden. Im Winter sollten die Schwimmhallen genutzt werden, in denen Schwimmtraining für Mannschaften stattfinden. In der Regel sind auch Bahnen für Nicht-Vereinsmitglieder freigegeben. Die Nutzung dieser Schwimmhallen ist günstiger als die der Erlebnisbäder. Auch Schwimmer sollten darauf achten, nur solange zu schwimmen, wie es der Körper gut verträgt. Zur Verbesserung der eigenen Fitness ist aber auch ausreichend, einfach das Fahrrad statt Bus oder Bahn zu nutzen. Das spart sogar Geld.